Michael Roth will ein gutes Miteinander

Schwester Aloisia erinnert an die vorausschauende Pädagogik der Ordensgründerin Maria Magdalena Postel, die heute noch Vorbild für die eigenen Erziehungs- und Bildungseinrichtungen sei. Foto: SMMP/Ulrich Bock

Der neue Schulleiter Stefan Roth setzt am Berufskolleg Bergkloster Bestwig auf ein gutes Miteinander. Das hat er bei seiner Einführung vor dem ersten Schultag des neuen Schuljahres deutlich gemacht. Und seine Stellvertreterin Sabine Wegener – schon seit 22 Jahren an der Schule –, hat ein gutes Bauchgefühl, dass das gelingt.

„Hier gibt es optimale Voraussetzungen“

Michael Roth hat als Pädagoge schon verschiedene Schulformen und Bildungskonzepte kennengelernt. Er ist offen für neue Ideen und mag flexible Systeme: „Deshalb glaube ich, dass ich am Berufskolleg Bergkloster Bestwig richtig bin. Das bietet Durchlässigkeit von der Fachoberschulreife über verschiedene Berufsausbildungen bis zum Abitur. Und als christliche Schule setzt es auf Beziehung und Vertrauen. Aus diesen Gründen wollte ich hier Schulleiter werden.“ Zum neuen Schuljahr 2018/2019 tritt der 50-jährige diese Aufgabe an.

25. Märchenaufführung am Berufskolleg in Bestwig

200 Mitwirkende bei „Jorinde und Joringel“– Anmeldungen ab sofort möglich Zum 25. Mal inszenieren die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Bergkloster Bestwig in diesem Jahr eine Märchenaufführung. Diesmal wird die Geschichte „Jorinde und Joringel“ von den Gebrüdern Grimm auf die Bühne gebracht. Premiere ist am Samstag, 3. Februar 2018, um 11 Uhr in der Aula […]